Reglement für die Jugend-, Amateur- und Profiklasse

Tuning: Der Kunststoffkörper des Bobby-Cars darf nicht in Einzelteile zerlegt und durch irgendwelche Hilfsmittel künstlich verlängert oder verbreitert werden. Ab der  Rennsaison 2013 gilt hierzu: Die Länge und Breite des Bobby-Car-Körpers dürfen nicht verändert werden. Zur Orientierung ist die Formnaht, die deutlich zu erkennen  um den Körper läuft, zu beachten. Der Körper darf nicht weiter als zu der genannten Naht beschnitten werden. Das Öffnen des Körpers von unten ist erlaubt. Auch das  Entfernen der Höcker und der Scheinwerfer ist weiterhin gestattet.

Der Car muss mind. 4 Räder haben.  Die Verwendung von vollkeramischen Kugellagern ist nicht gestattet.  Die Bobby-Cars dürfen folgende Maße nicht überschreiten:

Gesamtbreite: max. 500 mm
Gesamtlänge: max. 740 mm
Gesamthöhe: max. 550 mm
Raddurchmesser:   max. 240 mm
Gewicht: max. 20kg Jugendklasse
  max. 40kg Amateur (ab 2013 neu 30 kg)
  max. 40 kg Profiklasse


Fahrzeugabnahme:  Vor dem Rennen werden die Fahrzeuge mit einer Waage  auf Einhaltung des Gewichts und mit einem Messrahmen auf Einhaltung der Maße überprüft. Es werden nur Fahrzeuge zugelassen, die von der Firma BIG-Spielwarenfabrik mit dem Ueberbegriff "BIG-Bobby-Car-Family" geführt werden.

Beim Training als auch beim Rennen muss der Fahrer einen Visierhelm und Schutzkleidung tragen. Diese besteht idealerweise aus einer Motorrad-Lederkombination, Lederhandschuhen und hohen Motorradstiefeln, zumindest aber aus Jacke, langer Hose, Protektoren, Lederhandschuhen und festem Schuhwerk.

Jeder Fahrer benötigt für die Teilnahme an einem Rennen einer Klasse ein eigenes Fahrzeug. Es ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich dass sich zwei oder mehr Fahrer ein Fahrzeug für dasselbe Rennen, z.B. das der Amateurklasse, teilen.

Halten, stoßen, ziehen oder ähnliche Verstöße während des Rennens können nach Überprüfung durch die Rennleitung mit sofortiger Disqualifikation geahndet werden.

Es ist kein Antrieb, genereller Art gestattet.

Scharfe Ecken und Kanten sind am Fahrzeug nicht erlaubt.

Vor Trainingsbeginn und Rennen bis zum Trainingsende/ Ausscheiden ist der Konsum von Alkohol verboten. Bei Verstoß erfolgt eine sofortige Disqualifikation und

Reglement für die Kinderklassen

Sicherheit
Die Veranstalter verpflichten sich die Kinderklassen (ebenso wie die weiteren Klassen) nicht ohne geeignete Schutzkleidung starten zu lassen. In den Kinderklassen sind Helm, Knie- und Ellenbogenschützer, Handschuhe sowie Jacke, lange Hose und festes Schuhwerk zwingend erforderlich.

Fahrzeuge
Die Kinderklassen fahren auf nicht modifizierten Fahrzeugen. Es werden nur Fahrzeuge zugelassen, die von der Firma BIG-Spielwarenfabrik stammen bzw. die seitens der Firma BIG mit dem Ueberbegriff; BIG-Bobby-Car-Family geführt werden.
Die Fahrzeuge müssen vor dem Start überprüft werden. Zu überprüfen ist auch der technische Zustand der Fahrzeuge, besonders im Hinblick auf Räder, Lenkung und Achsen. Geringfügige Modifikationen, die die Sicherheit der Fahrzeuge erhöhen, sind erlaubt. Diese sind eine bessere Radsicherung (z.B. durch Anbringen von Radmuttern oder Splint) sowie die Reduzierung des Lenkungspiels z.B. durch Umwickeln der Lenkstange mit Klebeband im Bereich der Lenkstangenaufnahme.